Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen...

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die 4D-Wirbelsäulenvermessung?

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine optische Wirbelsäulenvermessung leider noch nicht. Sie gilt als „individuelle Gesundheitsleistung“ (iGeL) und beginnt bei 59 Euro. Die meisten privaten Krankenkassen übernehmen hingegen die anfallenden Kosten. Ihr Arzt wird Sie über die anfallenden Kosten informieren.

Welche Nebenwirkungen hat eine 4D-Wirbelsäulenvermessung?

Ein großer Vorteil der 4D-Wirbelsäulenvermessung sind die nicht vorhandenen Nebenwirkungen. Die 4D-Wirbelsäulenvermessung ist eine rein lichtoptische Vermessung. Im Gegensatz zur bisher häufig angewendeten Röntgenaufnahmen ist eine optische Vermessung auch vollkommen strahlenfrei und somit selbst bei wiederholten Messungen schadlos.

Reicht ein einmalige Vermessung für die Lösung meines Problems aus?

Das kommt auf Ihren individuellen Fall an. Je nach Erkrankung, kann bereits eine Messung ausreichen, wenn das Krankheitsbild aus der Vermessung deutlich wird und die von ihrem Arzt vorgeschlagene Therapie erfolgreich ist. Insbesondere bei chronischen Erkrankungen kann es jedoch sinnvoll sein, regelmäßige Vermessungen durchzuführen, um dem Krankheits- bzw. Therapieverlauf zu überprüfen.

Wie zuverlässig ist die 4D-Wirbelsäulenvermessung?

Die 4D-Wirbelsäulenvermessung wird von vielen anerkannten Ärzten auf der gesamten Welt als zuverlässiges und genaues Instrument wertgeschätzt und eingesetzt. Um die eingesetzte Technik so zuverlässig wie möglich zu machen, wurde bei der Entwicklung mit weltweit führenden Universitäten und Instituten zusammengearbeitet. Das zugrundeliegende Konzept der Videorasterstereographie zur Vermessung der Wirbelsäule ist übrigens zu großen Teilen „Made in Germany“: Das Institut für Biomechanik an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster hat die Grundlagen für die Wirbelsäulenvermessung entwickelt.

Welche Vorteile bietet die 4D-Wirbelsäulenvermessung gegenüber dem herkömmlichen Röntgen?

Die 4D-Wirbelsäulenvermessung ist vollkommen strahlenfrei. Im Gegensatz zur Röntgenstrahlung ist sie somit auch bei häufiger Anwendung nicht gesundheitsgefährdend. Dies ermöglicht es Ihrem Arzt, den Verlauf Ihrer Therapie und Ihrer Heilung durch regelmäßige Verlaufskontrollen zu überwachen. So kann er auf Veränderungen zeitnah reagieren.

Im Gegensatz zum herkömmlichen Röntgen liefert die 4D-Wirbelsäulenvermessung zudem zwei weitere Dimensionen. Durch die Berechnung eines dreidimensionalen Modells können Veränderungen an der Wirbelsäule besser nachvollzogen werden. Eine Röntgenaufnahme bietet immer nur ein statisches Bild. Dies wird der flexiblen und sich ständig bewegenden Wirbelsäule nicht gerecht. Beispielsweise sieht eine Röntgenaufnahme je nachdem, ob der Patient gerade ein- oder ausatmet unterschiedlich aus. Geräte für die 4D-Wirbelsäulenvermessung nehmen dagegen bis zu 300 Aufnahmen pro Messung auf.

Besonders Eilige müssen zudem nicht auf den Röntgenausdruck warten, sondern erhalten alle Ihre Ergebnisse direkt nach Abschluss der Messung. Ihr behandelnder Arzt kann sich die Ergebnisse in Echtzeit auf dem angeschlossenen Monitor ansehen.

Patientenflyer über die "4D-Wirbelsäulenvermessung"

4D-Wirbelsäulenvermessung in Ihrer Nähe:

Karte wird geladen - bitte warten...

Orthopädie-Praxis Dr. Jacek Czernicki / Dr. Barbara Czernicki: 48.136100, 11.565100
Gemeinschaftspraxis für Orthopädie Dr. med. Stachel / Dr. med. Benner: 49.994100, 8.277540
Orthopädiezentrum Theresie / Dr. med. Christian Schneider: 48.133900, 11.547000
Medizinische Kooperation Dr. Hardt und Th. Lessing: 50.965800, 7.159840
ORTHOMAX: 52.439400, 9.740240
Sporthopaedic Hamburg: 53.599600, 9.961780
Fußzentrum Köln: 50.911600, 6.945820
Privatpraxis für Orthopädie, Unfallchirurgie & Sportmedizin: 51.232200, 7.198580
Orthopädische Praxis Dr. med. Werner Menzler: 50.049400, 10.221800
Bewegungsgrade: 50.086400, 8.241190
Bewegungs- und Fußzentrum: 50.737500, 7.083130
Ganzheitliche Orthopädie Regensburg: 49.015240, 12.104396